Konturenscharfe Grafiken – Gestalten Sie Ihren Auftritt professionell

Ihr Firmenlogo sollte stets messerscharf wahrgenommen werden. Eine verschwommene und unsaubere Grafik kann bei Ihren Kunden einen unprofessionellen Eindruck hinterlassen. Wir geben Ihnen das Wissen zur Hand, mit dem Sie sich erfolgreicher präsentieren werden.

Bitmapgrafik – Rastergrafik

Bilder, in den Formaten JPG, TIF oder PNG, bestehen aus einzelnen Bildpunkten (Pixel), die in einem Raster angeordnet sind. Jedem Pixel ist ein eigener Farbwert zugewiesen. Unser Bild entsteht aus der wahrgenommen Summe aller einzelnen Bildpunkte. Für die Bildschärfe ist die Anzahl der Pixel entscheidend. Im grafischen Gewerbe ist hier die Maßeinheit Pixel pro quadrat-inch (dpi – dots per inch) relevant. Diese beschreibt die Pixelanzahl innerhalb eines Quadrates mit 2,54 x 2,54 cm. Eine verbesserte Bildauflösung wird durch eine Erhöhung der Bildpunkte pro Quadrat erreicht.

Um für unsere Grafik die optimale Auflösung zu bestimmen, muss auch der mögliche Betrachtungsabstand des Kunden berücksichtigt werden.

Übliche Auflösungen für Werbeprodukte
72 dpi – Banner mit 5-10 m Betrachtungsabstand
120 dpi – Digitaldruck mit 1-2 m Betrachtungsabstand
300 dpi – Visitenkarten

Das Problem – Bitmaps verlieren an Qualität wenn sie vergrößert werden. Bei einer optimalen Auflösung, abgestimmt auf den zu erwartenenden Betrachtungsabstand, erscheint unser Bild stets scharf. Infolge einer zu starken Skalierung, kann unser Auge einzelne Bildpunkte wahrnehmen. Ein unschöner Raster ist erkennbar – die Grafik „pixelt“.

Sie benötigen also für unterschiedliche Einsatzzwecke unterschiedlich große Bilder mit angepassten Auflösungen.

Vektorgrafik

Vektorgrafiken basieren nicht auf einzelnen Bildpunkten, sondern auf einer Bildbeschreibung.

Eine einfache Linie wird, anstatt der Aneinanderreihung von einzelnen Pixel, durch einen Anfangs- und Endpunkt definiert. Die Linie, auch Vektorpfad genannt, bezeichnet die Verbindung dieser zwei Koordination. Ein Kreis wird beispielsweise durch die Position des Mittelpunktes und den Kreisdurchmesser beschrieben.

Der Vorteil
Eine Bild-Vergrößerung hat keinen Einfluß auf die Koordinaten und Beschreibung der Vektoren. Vektorgrafiken können somit ohne Qualitätsverlust endlos skaliert werden. Ihr vektorisiertes Logo ist gleichermaßen für Visitenkarten und XXL-Banner auf Hauswänden geeignet.

Vektorgrafiken benötigen bestimmte Dateiformate, welche diese Bildbeschreibungen verarbeiten können. PDF, EPS, SVG, CDR (Corel Draw), AI (Adobe Ilustrator) sind bevorzugte Grafikformate.
Aufgepasst! Manche Formate, wie zB. PDF können sowohl Pixelgrafiken als auch Vektorgrafiken darstellen. Ist ihr Logo in einem PDF abgespeichert, muss es sich nicht zwingend um eine Vektorgrafik handeln.

Unser Experten-Rat
Ihre Logos und Stilelemente, in vektorisierter Form, bieten Ihnen für zukünftige Projekte einen echten Mehrwert. Ein ganzheitlich professioneller Auftritt ist Ihnen durch die einmalige Erstellung gewiss. Egal ob Visitenkarte, Rollup, Fahrzeugbeschriftung oder Riesenbanner – Ihr Unternehmen wird immer SCHARF präsentiert. Weiters ersparen Sie sich Diskussionen und mögliche Zusatzkosten mit Ihren Werbepartnern.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Vektorisierung Ihrer Bilddaten? Wir helfen gerne!

Hat Ihnen dieser Betrag gefallen oder sogar geholfen? Wir freuen uns, wenn Sie diesen Beitrag teilen und weiter empfehlen. Herzlichen Dank!